Seit der letzten Jahreshauptversammlung im April 2013 haben wir einige Aktivitaeten hinter uns gebracht:

Unser Programm ist sportlich gestartet, und zwar mit dem beliebten Ruecken-Fit-Kurs, den Inge Wild immer wieder aufs Neue organisiert. Diesen Kurs gibt es mittlerweile fast ganzjaehrig und wird im Schnitt von 15 Frauen besucht.
Sportlich ging es weiter mit 9 Paaren, die mit Gerold Walter an 5 Abenden ihre Tanzkenntnisse auffrischten bzw. neue Tanzschritte lernten.

Mit ca. 40 Kuchen und Torten konnten wir beim Berufswettkampf auf dem Mattenhof fast jeden Besucher begeistern.

Unser Halbtagesausflug fuehrte uns unter anderem zum Markgraefler Kraeuterhof, der in Bezug auf Kraeuter wirklich keine Wuensche offen laesst.

Bei der Winzergenossenschaft Gengenbach uebernahmen wir wie alljaehrlich den Weinausschank bei der Mitgliederversammlung. Im neuen Outfit praesentierten wir uns am Tag des offenen Winzerkellers. An diesem Tag gab es nicht nur ein Lob fuer unsre tollen Kuchen und Torten, die wir wieder gebacken hatten, sondern auch fuer den LandFrauenVerein.

Sehr beliebt und auch stark nachgefragt war das Ferienprogramm, welches Rita Sester, Maria Harter, Ingrid Goeppert, Conny Bruder und Ulrike Armbruster leiteten und organisierten.

Im Oktober hiessŸ es auf die Muetzen fertig los! Nach diesem Kurs waren zahlreiche Weihnachtsgeschenke gesichert.

Im November bildeten sich 11 Frauen beim PC-Bildbearbeitungskurs an 4 Tagen weiter.

In heimeliger Atmosphaere auf dem Strohhof erlebten wir einen kulinarischen und unterhaltsamen, adventlichen Abend. Jutta Breitenreuter erzaehlte Geschichten und Sagen rund um Gengenbach.

Zu Beginn des neuen Jahres hiess es beim SchuessƒŸler-Salz-Kurs, den Frau Milke leitete und der sich auf 4 Abende verteilte, aufmerksam und konzentriert zuhoeren, Erlerntes aufzuschreiben um es dann bei Bedarf anzuwenden zu koennen.

Ein voller Erfolg war das Thema aktuelle Ernaehrungstrends€œ, das uns Dr. Silke Bauer vom Ernaehrungszentrum Suedlicher Oberrhein€œ bei einem gesunden und leckeren Fruehstueck zu Gehoer brachte. Es zeigt sich immer wieder, dass wir beim Einkauf die Augen offen halten muessen, da uns die Werbung und die Industrie manipulieren will.

Frau Dickreiter gab uns beim Thema ,,Verflixt das darf ich nicht vergessen!'' praktische Tipps und zeigte uns an Beispielen, wie man alltaeglich sein Gedaechtnis trainieren kann.

Bei einem 2-taegigen Kurztrip ging es fuer 14 Frauen, zum Teil mit Partner, im Februar mit Schneeschuhen und Fackeln ausgeruestet, auf den verschneiten Belchen. Den Sonnenaufgang konnte man leider nicht sehen, dafuer wurde man aber mit Schnee verwoehhnt, was in diesem Winter ja eine Raritaet war.

Auch kulturell waren wir unterwegs. Im voll besetzten Bus fuhren wir zum Musical nach Stuttgart. Den Zwischenstopp beim Modehaus Adler in Neckar-Denslingen nutzten viele zum Shoppen, zum Kaffee trinken oder einfach nur zum Plaudern. Auf der Heimfahrt war man wie immer beeindruckt von der Darstellung und der gigantischen Kulisse.

Auch den LandFrauen-Tag in Fessenbach haben wir aktiv mit Kuchen und Torten sowie bei der Bewirtung unterstuetzt.

Im April werden wir anlaesslich unseres 20-jaehrigen Bestehens €žLandFrauen Gengenbach/ Vorderes Kinzigtal einen 2-Tages Ausflug ins Allgaeu antreten. Bei dieser Gelegenheit gibt es sicherlich viele nette Gespraeche, hilfreiche Tipps und ein herzliches Miteinander.